Hannover - "Heimat entsteht durch Lebenskunst?"

Mit den "Sprachen der Kunst" werden 20 bis 25 Jugendliche der Jahrgangsstufe 10/11 einer Integrierten Gesamtschule in Hannover das Thema "Heimat" unter Anleitung von künstlerisch und pädagogisch ausgebildeten Fachkräften aus unterschiedlichen kulturellen und persönlichen Blickwinkeln erkunden und in eine künstlerische Präsentationsform übertragen. In verschiedenen Themenwerkstätten entstehen Bilder von Heimat, welche die Interpretation der bisherigen Lebenserfahrungen der Jugendlichen mit Orten, Sprache und Identität spiegeln. Wie im Kinder- und Jugendzentrum "Mikado", Frankfurt/Oder, werden auch in der Kunstschule KunstWerk e.V. Hannover die Auswirkungen unterschiedlicher Gewichtung pädagogisch-didaktischer oder künstlerisch-experimenteller Zielsetzungen und Methoden im interkulturellen Feld projektbegleitend reflektiert.

Kontakt

Kunstschule KunstWerk e.V.
Elke Lückener, Britta Schiebenhöfer
Hildesheimer Straße 111 a
30173 Hannover
Tel: (0511) 888849
Fax: (0511) 888719
E-Mail: kunstschulekunstwerk@t-online.de
http://www.kunstschule-kunstwerk.de